Agiles Management in der öffentlichen Verwaltung

 16. – 17. November 2017, Salzburg

Um als Organisation mit einer sich immer schneller verändernden Umwelt Schritt zu halten, braucht es auch in der öffentlichen Verwaltung flexible Organisationsansätze.
“Agiles Management” ist dafür ein gängiger Trendbegriff.
Es geht um neue Projektmanagementansätze mit kürzeren Planungszyklen und iterativem Vorgehen (Scrum, Kanban), aber auch um grundsätzlich neue Modelle der Verteilung von Verantwortlichkeiten abseits der klassischen Hierarchie.
Damit gehen kulturelle Veränderungen einher – eine neue Meetingkultur, eine stärkere Vertrauens- aber auch eine verbesserte Fehlerkultur sowie stärkere Kundenorientierung. Dieses Seminar bietet Ihnen einen Überblick über die neuen “agilen” Ansätze.
Es hilft Ihnen dabei einzuordnen, welche Modelle und Methoden für welchen Verwaltungskontext geeignet sind und wie diese in der Praxis schrittweise eingeführt und angewendet werden können.

Themenüberblick, 1. und 2. Tag, jeweils 09:30 – 17.00 Uhr:

  • Was ist agil bzw. Agilität?
  • Veränderungen der Arbeitswelt
  • Neue Führungsmodelle
  • Agile Ansätze und Methoden

Referenten/-innen:

  • Jasmin Berghammer, MSc, leitet seit Januar 2017 die IÖB-Servicestelle der Bundesbeschaffung GmbH.
  • Mag. Thomas M. Klein, Geschäftsführer von Wonderwerk Consulting, einer Innovationsagentur für den öffentlichen Sektor

Ort:
Das Seminar findet in einem zentral gelegenen Tagungshotel in Salzburg statt.

Gebühr:
990,- Euro zzgl. MwSt.